Deutschland

Kupferhydroxid


Kupferhydroxid wird als vorbeugender fungizider und insektizider Wirkstoff im Bereich chemischer Holzschutz in den Gebrauchsklassen 1, 2, 3 und 4-1, wie in EN 335 beschrieben, verwendet.

 

Am 09.02.2012 wurde gemäß Richtlinie 2012/2/EU der Kommission die Aufnahme von Kupferhydroxid in den Anhang 1 der Richtlinie 98/8/EG zum 01.02.2014 beschlossen.

 

Kupferhydroxid wird in der Produktionsanlage der Spiess-Urania Chemicals in Hamburg hergestellt und weist dabei bei sehr geringen prozessbedingten Verunreinigungen eine Mindestreinheit von 96,5 % auf.

 

Der Wirkstoff wird bei den Herstellern von Holzschutzmitteln in wässrigen Systemen verwendet.  Die Anwendung erfolgt per Kesseldruckimprägnierung oder im Tauch- und Trogverfahren und ist ausschließlich auf die industrielle Anwendung beschränkt.

 

Chemischer Name (IUPAC)Kupferhydroxid
CAS-Nr.20427-59-2
EG-Nr.243-815-9
Molekulargewicht97,54 g/mol
Chemische FormelCu(OH)2